Athletic Bilbao – christlicher Spitzenverein mit Löwenherz

Bedeutungsvolle Namensgebung

Athletic Bilbao ist ein Fußballverein, der im Baskenland in Spanien gegründet wurde.. Die Spieler des Vereins tragen den Beinamen „Los Leones“. Dies geht zurück auf den Namenspatron des „San Mames“-Stadions, dem Heiligen Mamas. Diesen hatten die Römer in der Antike den Löwen zum Fraß vorgeworfen. Den Löwen schien Mames allerdings nicht zu schmecken, denn sie fraßen ihn nicht und krümmten ihm kein Haar. Daraufhin wurde er heiliggesprochen. Mames war Christ, was ihm auch zum Verhängnis werden sollte, daher baute man das Stadion San Mames neben einer Kirche in der spanischen Stadt Bilbao und diese nennt man heute noch die „Kathedrale des Fußballs“.

Filmreife Entstehung des Vereins

Bereits im 19. Jahrhundert war Bilbao eine wichtige Hafenstadt in Spanien. Ausländische Arbeiter im Bereich der Minenarbeit und der Werftarbeit kamen vor allem aus England. So gelangte der Fußball ins Baskenland. Zeitgleich kamen baskische Studenten, die in England ihr Studium absolviert hatten, ins Baskenland zurück und brachten ihrerseits den Fußball nach Bilbao.
Die Werftarbeiter und Minenarbeiter gründeten in den 90er Jahren des 19.Jh. den Bilbao Football Club. Zur selben Zeit gründeten die Studenten eines Gymnasiums den Athletic Club. Bereits 1902 schickten beide Vereine eine Mannschaft, die sie aus beiden Vereinen zusammengeschlossen hatten, zur ersten Spanischen Meisterschaft. Die Mannschaft trug den Namen Vizcaya. Tatsächlich gewann die Mannschaft den Copa del Rey, den Meisterschaftspokal, und man entschloss sich aufgrund dessen 1903, beide Vereine zu einem einzigen zu machen unter dem Namen Athletic Club.

Weiterleben des Vereins

Noch im selben Jahr gewann der neugegründete Verein erneut die Copa del Rey. Ein Jahr später trat die gegnerische Mannschaft Club Espanol de Madrid gar nicht erst an, wodurch Athletic Club zum Sieger erklärt wurde. Auch im Jahr 1911 gewann der Verein die Spanische Meisterschaft, sowie in den Jahren 1914, 1915 und 1916.
Im Jahr 1928 wurde in Spanien die Primera División gegründet, vergleichbar mit unserer ersten Bundesliga. Seitdem ist Athletic Bilbao beinahe ohne Ausnahmen erfolgreich und siegte ganze achtmal in der Meisterschaft.
Bemerkenswert ist zudem, dass Athletic Bilbao neben Real Madrid und dem FC Barcelona die einzige Fußballmannschaft Spaniens ist, die noch nie abgestiegen ist. Die Spanische Meisterschaft gewann Athletic Bilbao tatsächlich 24 mal, was erst im Jahr 2009 überboten wurde und zwar vom FC Barcelona.

Patriotische Vereinsparole

Da Athletic Club dermaßen erfolgreich war, schloss man daraus, dass es daran liegen müsse, dass die Spieler allesamt aus dem Baskenland stammten und auch dort das Fußballspielen gelernt haben. Aufgrund dessen entschied man sich 1912 dazu, dass in den Verein ausschließlich Spieler aufgenommen werden, die entweder selbst direkt aus dem Baskenland bzw. den baskischen Provinzen stammen. Dazu zählten die Provinzen Bizkaja, Gipuzkoa, Alava und Navarra in Spanien sowie die Provinzen Labourd, Soule und Nieder-Navarra in Frankreich. Eine weitere Möglichkeit in den Verein aufgenommen zu werden, besteht darin, dass die Spieler nachweislich ihre Fußballausbildung im Baskenland absolviert haben.
Im Jahr 1941 erließ der Spanische Diktator Franco, dass der Verein in Athletic Bilbao umbenannt werden müsse.
Die Spieler des Vereins zeichnen sich vor allem durch ihre Loyalität aus, denn viele der Spieler verbringen ihre gesamte Karriere bei Athletic Bilbao. Man nennt sie auch die Rojiblancos – die Rotweißen.

Die Loyalität und er Erfolg nehmen kein Ende

Im Jahr 2013 beendete man den Bau des neuen San Mamés Stadions, welches 53.332 Zuschauer fassen kann. 2012 erreichte Athletic Bilbao zum ersten Mal seit 1977 wieder ein Europapokal-Endspiel. Im Jahr 2014 qualifizierte sich der Verein zum ersten Mal seit 1998 für die UEFA Champions League.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.